Bär

Musikgesellschaft Harmonie Appenzell

Die Musikgesellschaft Harmonie Appenzell wurde im Jahre 1846 gegründet und ist aus dem Dorf- und Kulturleben Appenzells schon längst nicht mehr wegzudenken. Die Frühlingskonzerte und das Kirchenkonzert in der Adventszeit gehören zum festen Jahresplan wie die Teilnahme an der Landsgemeinde, der Stosswallfahrt, an Fronleichnam und weiteren kirchlichen und kulturellen Anlässen. Gut besetzte Blechregister und ein voll ausgebauter Holzsatz erlauben das Musizieren in der ersten Stärkeklasse. Seit jeher hat das Korps der MGHA gerne Transkriptionen bekannter klassischer Werke gespielt. Aber auch Originalblasmusikwerke und moderne Literatur gehören zum Repertoire.

Um den Bestand von rund 80 Mitgliedern konstant halten zu können, wurden schon in den 60er-Jahren, lange vor der Gründung der Musikschule und der Jugendmusik, Bläserinnen und Bläser wie auch Tambouren ausgebildet. Anlässlich des 8. Appenzellischen Kantonal-Musikfestes wurde 1995 erstmals ein Jungmusikantenlager durchgeführt. Teilnehmer/-innen aus dem ganzen Kanton AI und aus benachbarten Gemeinden treffen sich seither jeden Frühling für eine intensive Probenwoche.

Eine weitere Facette bilden die Stegreifler. Sie pflegen das Spiel ohne Noten in traditionell überlieferten Weisen.